Bennett – Känguru

Wallabia rufogrisea

Bennett-Kängurus haben ein sehr dichtes Fell, weshalb sie das Klima in Mitteleuropa gut vertragen. Sie brauchen aber Deckung und windsicheren Unterschlupf. Wallabys, so werden kleine und mittelgroße Kängurus noch genannt, ruhen sich tagsüber im Dickicht aus. Am Morgen und Abend weiden sie. Wenn es heiß ist oder sie aufgeregt sind, belecken sie ihre Unterarme und Hände.

Vermehrung: Die Tragzeit dauert 30 Tage, dann wird meist 1 Junges geboren. Dieses klettert noch völlig unausgereift in den nach vorne geöffneten Beutel der Mutter und beginnt an einer Zitze zu saugen. Dort wächst das Jungtier in den nächsten 9 Monaten heran. Mit 12 – 17 Monaten wird es entwöhnt.

Steckbrief

Herkunft:

Eukalyptuswälder im Südosten Australiens und Tasmaniens

Lebensraum:

Wald- und Strauchgebiete

Nahrung:

Rinden, Knospen, Gräser und Kräuter

Gewicht:

15 – 24 kg (Männchen), 12 – 13 kg (Weibchen)

Größe:

Körperhöhe: 70 – 80 cm

Erreichbares Alter:

15 Jahre

Tierpaten Ehrentafel

  • Känguru „Sally“, Erstsichtung 10. April 2017
    Weigl Paolina, St. Florian bei Linz

Bilder

Videos

Audio Sounds

Downloads