Baum- oder Edelmarder

Martes martes

Sein Pelz war früher weitaus begehrter als der des Steinmarders, daher die Bezeichnung „Edelmarder“. Er klettert hervorragend und kann bis 4 Meter weit springen. Der Schwanz (16 – 28 cm) ist relativ lang und buschig und dient als Gleichgewichtsorgan beim Klettern und Springen. Im Vergleich zum Steinmarder ist der Baummarder sehr menschenscheu.

Unterscheidungsmerkmale zum Steinmarder:

Der Kehlfleck ist hellgelb bis gelb, beim Steinmarder weiß. Sein Fell ist prächtig rotbraun, beim Steinmarder „neutrales“ braun. Die Schnauze ist dunkler gefärbt als das restliche Fell, beim Steinmarder ist sie etwas heller. Der Edelmarder ist schlanker und hochbeiniger gebaut als der Steinmarder.

Steckbrief

Herkunft:

Europa, West-Asien

Lebensraum:

Wälder, vorwiegend Laub- und Mischwälder

Nahrung:

Allesfresser

Gewicht:

bis 1,8 kg

Größe:

Länge bis 55 cm

Erreichbares Alter:

bis 16 Jahre

Tierpaten Ehrentafel

Kasimir:
Vesely Helene, Wien 22

Bilder

Videos

Audio Sounds

Downloads