Südamerikanischer-Nasenbär

Nasua narica

Nasenbären sind im Gegensatz zu anderen Kleinbären Tagtiere und äußerst anpassungsfähig und gesellig. Den größten Teil des Tages verbringen sie mit der Futtersuche und Körperpflege. Auf der Suche nach Nahrung durchstöbern sie mit ihrer langen, rüsselartigen und sehr beweglichen Nase den Boden. Dabei halten sie ihre Schwänze hoch erhoben, wodurch die Ringelzeichnung weithin sichtbar als Signal wirkt. Beim Klettern und Springen dient der lange Schwanz zum Balancieren. Bei Einbruch der Dunkelheit erklettern sie Bäume und verbringen dort die Nacht auf einem Ast eingerollt.
In Gefangenschaft können die Bären recht zahm werden.

 

Steckbrief

Herkunft:

südwestliche USA bis Panama

Lebensraum:

bewaldete Niederungen, von tropischen Niederungen bis trockene Hochwälder

Nahrung:

Allesfresse mit Vorliebe für Insekten

Gewicht:

bis 5 kg

Größe:

Körperlänge bis 65 cm; Schwanzlänge bis 50 cm;

Erreichbares Alter:

bis 15 Jahre

Tierpaten Ehrentafel

Pumpler Elisabeth, Oberzögersdorf, Stockerau

Bilder

Videos

Audio Sounds

Downloads