Alpaka

Lama guanicoë pacos

Alpakas gehören zu den Neuweltkameliden (domestizierte Kamelform), wie Vikunjas, Lamas und Guanakos.

Die Domestizierung der Alpakas begann schon vor 5000 Jahren. Sie wurden vorwiegend ihrer Wolle wegen gezüchtet. Bei den Inkas galt ein Alpakamantel als Zeichen des Wohlstands.

Die Fohlen werden in Südamerika „Crias“ genannt, die Stuten „Hembras“ und die Hengste „Machos“. Diese Begriffe stammen aus der spanischen Sprache.

Die Schur eines Alpakas erfolgt jährlich und erbringt 3 bis 6 kg Wolle.

Steckbrief

Herkunft:

Südamerika, die Anden, Peru, Bolivien

Lebensraum:

Hochgebirge, Grasland, Steppe, Halbwüste in höheren Gebieten

Nahrung:

Gräser und Heu

Gewicht:

bis 80 kg

Größe:

Widerristhöhe bis 90 cm

Erreichbares Alter:

25 Jahre

Tierpaten Ehrentafel

Autohaus Senker VW-Audi-Seat-Skoda, Haag

 

‚Molly‘
Rathmanner Sonja, Traiskirchen

 

Stute ‚Amaya‘, geboren 25.08.2019
Landtagspräsident Mag. Karl Wilfing, Poysdorf

 

Alpaka – Stute ‚Yurak‘, geboren 14.08.2018
Steinpichler Josef, Biberbach

 

Alpaka – Wallach ‚Lino‘, geboren August 2014
Brunner Flora, Kochholz im Dunkelsteinerwald

Bilder

Videos

Audio Sounds

Downloads