Tierpatenschaft für Erdmännchen ‚Frida‘

Im Rahmen eines Teambuildingsevents unternahmen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Fraud Managements der Erste Bank der oesterreichischen Sparkassen AG einen Ausflug in den Tierpark Stadt Haag. Erstmals seit dem Beginn des Corona-Pandemie Lockdowns trafen sich wieder alle Kolleginnen und Kollegen. Manche sahen sich das erste Mal von Angesicht zu Angesicht, da sie im Lockdown neu zum Team gestoßen sind. So war die Freude auf dieses Treffen sehr groß und ein besonderer Anlass war der Grund für dieses ungewöhnliche Treffen.

 

Die Geschichte begann bereits vor einem Jahr, als innerhalb der Abteilung nach einem Maskottchen gesucht wurde. Da Erdmännchen stets wachsam und überaus aufmerksam sind, fiel die Wahl auf diese Tierart.

Am 9. Oktober 2019 wurden drei Erdmännchen-Babys von den Tierpflegerinnen im Tierpark Stadt Haag gesichtet und im Frühjahr 2020 war eines davon immer noch ohne Namen. Diese Namensgebung hatte sich die Abteilung gleich gesichert.

 

Die Pandemie erlaubte leider keinen früheren gemeinsamen Ausflug nach Stadt Haag zu unternehmen. Erst am Mittwoch, den 30. Juni 2021 konnte die Übernahme der Tierpatenschaft vor Ort ausgeführt werden. Nach den Hitzetagen davor, bot dieser Ausflugstag ideale Witterungsvoraussetzungen. Es war warm und niederschlagsfrei. Die Abteilung traf sich erstmals nach den Lockdowns persönlich in voller Runde und fuhr mit dem Zug von Wien nach Stadt Haag, wanderte vom Bahnhof bis zum etwa 20 Minuten entfernten Tierpark und kam bestgelaunt dort an.

 

Für einige der Teilnehmer war der Besuch des Tierparks Stadt Haag eine Premiere.

Nach dem Empfang und einigen Gruppenaufnahmen im Eingangsbereich war das Areal der Erdmännchen bald erreicht.

In kleinen Gruppen erhielten die Ausflugsteilnehmer die Möglichkeit und das besondere Erlebnis, die kleinen neugierigen Wüstenbewohner zu füttern und ihr Treiben aus kürzester Entfernung zu erleben. Die Erdmännchen hatten keine Scheu, sondern kletterten auf manch eine Dame oder Herren, die es auch gerne zuließen.

Ausflugsteilnehmer Florian gelang es sogar mit seiner Fütterungstechnik das Patentier anzulocken. Mit einem Futterstück wollte er ein Tier auf seinen Kopf locken, doch das Angebot wurde nicht angenommen.

 

Für den Namen des ausgewählten Erdmännchens war die Ureigenschaft der Tiere, die Wachsamkeit, ausschlaggebend. Es wurde der Name „Frida“ ein althochdeutscher Name mit der Bedeutung „Frieden“ für das Erdmännchen gewählt.

Die Abteilungsleiterin Mag. Birgit Langeder erhielt von der Tierpflegerin Elke die Namensgebungsurkunde für das Erdmännchen „Frida“.

 

Diese Tierpaten-Gruppe verbindet noch ein weiteres unvergessliches Erlebnis. Sie sichteten erstmals im Freigelände ein neugeborenes Erdmännchen, kaum größer als 10 Zentimeter. Alle Tiere scharrten sich um dieses kleine Wesen, kletterten darauf und umsorgten es. Man kann nur hoffen, dass diese intensive Liebe das Erdmännchen-Baby auch überlebt. Hier liegt alles in der Hand der Natur und bei den Erdmännchen.

 

Alle Mitarbeiter des Fraud Managements genossen den Aufenthalt im Tierpark bei den Erdmännchen, sowie der Besuch des gesamten Tierparks wird den Teilnehmern in bester Erinnerung bleiben.

 

Vor der Zugsfahrt zurück in das heimatliche Wien genoss die Reisegruppe den kulinarischen Abschluss im Restaurant-Gasthof Mitter und stattet dem Beerenstadl einen noch Besuch ab.

Bilder

Videos

Audio Sounds

Downloads