Tierpatenfeier für Erdmännchen ‚Wilma‘

Vor über einem dreiviertel Jahr lud der zoologische Leiter des Tierparks, Dr. Karl Auinger, Frau Kirchweger zu einer Tiernamensgebung ein. Frau Kirchweger betreibt mit ihrer Familie ein Schotterwerk und da ergab sich natürlich die berechtigte Frage nach der passenden Tierart.

Erdmännchen gehören zu jenen Tieren, die irrsinnig gerne im Sand wühlen und Höhlengänge bauen. Die ideale Tierart war gefunden, jetzt galt es nur mehr einen Termin für die Namensgebungsfeier zu finden.

Es brauchte noch etliche Monate bis zur Fixierung eines Termins, wo auch alle eingeladenen Angehörigen Zeit hatten. Erfreulicherweise gelang die Realisierung noch im Jahr 2021.

 

Am Sonntag, 19. Dezember 2021, einem kalten, aber herrlichen Wintertag fand die Tiernamensgebung eines Erdmännchens statt.

Anita Kirchweger und ihre Tochter Anna wurden zur Tiernamensgebung von Verwandten, Freunden und Bekannten begleitet.

Der kalte Wintertag ließ es nicht zu, dass sich die Tiere im Freigelände aufhielten. Dies tat dem erfreulichen Anlass aber keinen Abbruch, somit fand das besondere unmittelbare Tiererlebnis in der Innenanlage der Erdmännchen statt.

Mutter und Tochter Kirchweger begannen mit großer Freude die Erdmännchen zu füttern, inmitten der Tiere Platz zu nehmen und sie einfach zu erleben.

Den Damen gefiel es irrsinnig gut, es ist ein ganz großes Ereignis, diese kleinen, neugierigen und keinesfalls geschreckten Wüstenbewohner zu erleben.

Die Tiere kletterten auf und um die menschlichen Gäste, was natürlich sehr gefiel.

 

Das ausgewählte Patentier wurde am 30. Juni 2021 erstmals gesichtet. Bei der Namenssuche ließ sich Anna Kirchweger durch die Zeichentrickserie „Familie Feuerstein“, die in der steinzeitlichen Stadt „Steintal“ spielt inspirieren. Damit war ein guter Bezug zum Schotterwerk gegeben, das von der Firma Kirchweger im westlichsten Niederösterreich, in Klein-Erla, St.Pantaleon-Erla, betrieben wird.

 

Das Erdmännchen erhielt von der Firma Kirchweger den Namen „Wilma“.

Zoologischer Leiter, Dr. Karl Auinger, übernahm die ehrenvolle Aufgabe den Vertreterinnen der Firma Kirchweger die Namensgebungsurkunde und die Jahrespatenschaftsurkunde persönlich zu überreichen.

Anita und Anna Kirchweger brachten beim Erdmännchen Areal ihre Namensgebungstafel an und ließen gemeinsam mit den teilnehmenden Gästen das Patentier „Wilma“ hochleben.

Vorstellung der Firma JK Beton Kirchweger GmbH:

Seit Gründung unseres Familienunternehmens im Jahr 1967 war und ist es uns ein Anliegen, im Einklang zwischen modernsten, individuellen und speziellen Kundenanforderungen und ökologischer Nachhaltigkeit zu arbeiten.

 

Auf unserem Standort gewährleisten wir eine kontinuierliche Versorgung mit Rohstoffen sowohl für unser am selben Standort befindliches Betonwerk als auch für externe Kunden. Dadurch sparen wir beim Abbau lange Transportwege und können somit CO2 Emissionen kompensieren. Unser umweltverträglicher Abbau sowie die nachhaltige Rekultivierung sind ein Teil unserer Unternehmensphilosophie.

 

Unsere circa 40 Kiessorten finden ihren Einsatz zum Beispiel in der Herstellung von Beton, Asphalt, Straßenbau und Estrichen. Auch in privaten Gärten sowie bei kleineren Um- und Zubauten werden unsere Kiessorten verwendet.

 

Der Bereich Erdbau umfasst vor allem Grabungs-, Rodungs-, Schüttungs- und Planierarbeiten. Feingefühl, Erfahrung und Verständnis sind wichtige Eigenschaften, die für jedes noch so kleine oder auch große Projekt wichtig sind, um einen reibungslosen Ablauf zu garantieren.

 

Außerdem sind wir seit Jahren in der Abfallwirtschaft als Sammler und Behandler tätig. Eine fach- und umweltgerechte Entsorgung ist für uns ein Versprechen für funktionierende Nachhaltigkeit.

Bilder

Videos

Audio Sounds

Downloads