Südamerikanischer Nasenbär „Sir Albert I.“

Bei der Suche nach einem besonderen Geschenk zum 30. Geburtstag seiner Freundin erinnerte sich Manfred Hubegger an die gemeinsamen Besuche im Tierpark und die Möglichkeit doch Namensgeber eines Tieres werden zu können.
Waschbären und Nasenbären gehören zu den Tierlieblingen.
Im Haager Tierpark leben seit mehr als 7 Jahren 3 Südamerikanische Nasenbären, die bereits 8 Jahre alt sind und noch immer namenlos waren. Aufgrund der unterschiedlichen Schwanzlängen sind diese 3 Kleinbären sehr gut zu unterscheiden.

Am Samstag, 5. Oktober 2019 konnte die offizielle Namensgebungsfeier stattfinden. Die Namensgeberin Christine Brandner und ihr Lebensgefährte Manfred Hubegger, beide aus Aschbach-Markt, wurde von den Geschwistern und deren Familien begleitet. Die Wettersituation zeigte sich keinesfalls von der einladendsten Seite. Regenfälle und Kälte kennzeichneten diesen Tag, doch richtige Tierparkbesucher lassen sich davon nicht abhalten. Die passende Kleidung ist bei diesen widrigen Bedingungen das um und auf damit ein Tierparkbesuch zu einem Erlebnis wird.

Bei der Nasenbärenanlage wurden die Gäste von der Tierpflegerin Elke empfangen. Gemeinsam mit ihr durfte die Namensgeberin Christine die Anlage der Nasenbären betreten um ihr Patentier unmittelbar zu erleben.
Zur Namensgebung wurde jener Nasenbär ausgewählt, der sich derzeit am zutraulichsten zeigt und durch den nicht vorhandenen Schwanz auch gut zu unterscheiden ist.

Die Nasenbären eilten heran um den Gast zu beschnuppern und kennen zu lernen. Christine übernahm die Aufgabe der Fütterung und durfte sogar mit den Tieren spielen. Aus einem ballähnlichen Spielgerät pickten sich die Tiere viele gute Leckerli (Würmer und Insekten) mit ihrer langen Schnauze geschickt heraus. Abwechselnd durften auch die Kinder ihrer Familie die Nasenbären aus nächster Nähe beobachten. Das bedeutendste Erlebnis war der Aufenthalt von Christine mit ihrem Manfred, der ihr mit diesem Geschenk eine neue Erfahrung mit Nasenbären ermöglichte. Es war für die Namensgeberin zu 100 % das richtige Geburtstagsgeschenk.

Im Zuge der feierlichen Übergabe der Namensgebungsurkunde gab Christine Brandner den anwesenden Gästen erstmals die Namensentscheidung bekannt.
Der schwanzlose Nasenbär erhielt den Namen „Sir Albert I.“ Ein Name der im Leben von Christine bis dato noch keine Bedeutung hatte, aber diese Namensbezeichnung ist ihr eingefallen und ließ sie nicht mehr los.

Neffe Wendelin durfte die Namensgebungsurkunde sowie die Information am Tiergehege über die Namensgebung den versammelten Gästen vorzulesen. Dies gelang dem jungen Herrn hervorragend. Schlussendlich ließen die Namensgeberin und ihre Gäste „Sir Albert I.“ hochleben.

Bilder

Videos

Audio Sounds

Downloads