Hausesel

Hausesel (Equus asinus asinus)

  • Heimat: ursprünglich Nordostafrika
  • Nahrung: Gras, Heu, Stroh, Karotten, Äpfel, trockenes Brot, ...
  • Fell: grau mit weißem Bauch und dunklem Streifen entlang des Rückgrats (Aalstrich), Schulterkreuz

Unser Hausesel stammt vom Nubischen und Afrikanischen Wildesel ab. Der "Nubische Wildesel" gilt als ausgestorben. Es leben nur noch wenige, nicht mehr ganz reinblütige Tiere, in Zoos.

Der Hausesel ist ein guter Futterverwerter. Esel können lange ohne Wasser auskommen. Nur während der ersten Lebensmonate darf das Eselfohlen kein Wasser trinken.
Hausesel haben sich als wetterhart erwiesen. Ihre harten Hufe wachsen schnell nach und müssen bei Zootieren bis zu zweimal im Jahr geschnitten werden.

Esel sind sehr kluge Tiere, Ihre Sturheit meist nur Vorsicht. Zäh, genügsam, freundlich und intelligent – mit diesen Eigenschaften zeichnen sich die "Langohren" aus.
Esel haben eine Lebenserwartung von 30 – 40 Jahren.

  • Hausesel © Tierpark Haag
  • Hausesel © Tierpark Haag
  • Hausesel © Tierpark Haag by www.inter-color.at