Hasen

Unterschied von Hasen und Kaninchen

  • Hasen © Tierpark Haag by www.inter-color.at
  • Hasen © Tierpark Haag by www.inter-color.at
  • Hasen © Tierpark Haag by www.inter-color.at

Sie unterscheiden sich hauptsächlich bei der Strategie gegenüber Fressfeinden und bei der Fortpflanzung. Der langbeine Hase versucht Feinden davonzulaufen und erreicht dabei Spitzengeschwindigkeiten von über 70 km/h, während ein Kaninchen im Gebüsch oder im unterirdischen Bau Schutz sucht.
Hasen bewohnen keine Baue. Ihre Jungen kommen nach ca. 40 Tagen Tragzeit zur Welt mit vollständigem Fell und offenen Augen.
Kaninchen werden nach einer Tragzeit von ca. 30 Tagen geboren und sind blind und nackt. Ihre Augen öffnen sich erst nach etwa einer Woche nach der Geburt.

Hasen und Kaninchen haben große Augen, sind Nacht und Dämmerungsaktiv und verzehren Pflanzen. Hasen bewohnen offenes Gelände von der Wüste bis zur Tundra. Kaninchen werden nur dort angetroffen, wo ein dichter Pflanzenwuchs vorhanden ist und das Erdmaterial zum graben von Tunnel und Bauen passt.

Der europäische Feldhase hat ausgezeichnete Sinnesorgane (seitlich am Kopf liegende Augen, große Ohren und hoch entwickelter Geruchssinn). Die Paarungszeit dauert von Jänner bis August. Er ist von Süd-Skandinavien über Europa bis zum Nord-Irak und nach West-Sibirien verbreitet. Nur eine Minderheit von Hasen überlebt in Freiheit das 1. Jahr. Sie können bis zu 7 Jahre alt werden.

Das europäische Wildkaninchen ist die Stammform unseres Hauskaninchens. Sie bilden Kolonien und legen Baue an. Zur Warnung und bei Schmerz stoßen sie schrille Schreie aus. Sein Fell ist grau mit schwarzen und hellbraunen Deckhaaren, im Nacken rötlich bis gelblich die Unterseite hellgrau. Es ernährt sich von Gräsern, Kräutern, Wurzeln, Rinden und Nutzpflanzen. Von Februar bis September wirft es 3 – 5 mal mit 5 – 6 Jungen. Die Lebenserwartung beträgt bis 10 Jahre.

  • Hasen © Tierpark Haag
  • Hasen © Tierpark Haag
  • Hasen © Tierpark Haag
  • Hasen © Tierpark Haag