Wolf 'Nikan'

Tierpatenschaft für Wolf 'Nikan'.

Das traurige Ereignis des Todes seines Patentieres „Wakanda“, einer älteren Wolfsdame, war für den Paten natürlich eine sehr emotionelle Angelegenheit, wie er es auch in seinem Abschiedsbrief ausdrückte.
Nach der Überwindung dieses Schmerzes fasste Herr Christoph Schrenk den wunderbaren Entschluss eine neuerliche Patenschaft mit Namensgebung für einen anderen Wolf zu übernehmen.

Derzeit leben 4 Wolfsrüden in unserer Wolf – Anlage und 1 Rüde erhielt von seinem Paten, Herrn Christoph Schrenk aus Litschau im Waldviertel, den außergewöhnlichen Namen „Nikan“.
Am wunderschönen und sehr heißen 10. Mai 2008 wurde die Namensgebung offiziell im Tierpark gefeiert. Zu dieser Feier nahm der Pate seinen Bruder mit. Die Vertreter des Tierparks überreichten dem Paten die Namensgebungsurkunde. Auf die Namensgebung und natürlich auf „Nikan“ wurde mit dem für Haag typischen regionalen Getränk angestossen.

Der Name 'Nikan':

„Nikan“ stammt aus der Sprache der Potawatomi-Indianer und bedeutet übersetzt „Mein Freund“ oder auch „Ein Freund“, je nach Auslegung.

Die Potawatomi-Indianer lebten zwischen dem Huron- und Michigansee und zählten zu den gefährlichsten Kriegern Amerikas. Ende des 17. Jahrhunderts zogen sie in den Norden Illinois. Nach vielen kriegerischen Auseinandersetzungen im 18. Jahrhundert wurden sie 1794 vernichtend geschlagen. Die Potawatomi-Indianer zogen sich daraufhin zurück und blieben friedlich.
1846 wurden sie aus Ihrer Heimat, mit sanfter Gewalt, vertrieben und nach Kansas gebracht.
1867 wurden die Potawatomi im Indianergebiet von Oklahoma angesiedelt.

Weitere Fotos von der Namengebungsfeier:

Der Wolf – fotografiert vom Paten: