Waschbär Wolfi

Tierpatenfeier Waschbär 'Wolfi', 6. November 2015

Auf der Suche nach einem ganz besonderen Geschenk für ihren Kollegen, der nach einigen Jahren toller Zusammenarbeit und Kollegialität die Abteilung innerhalb des Bayrischen Motoren Werkes (BMW) in München wechselte, erhielt unser Tierpark schlußendlich den Zuschlag.

Dem Beschenkten sind in der Vergangenheit seine Kolleginnen und Kollegen ganz besonders ans Herz gewachsen und so dankte er liebgewonnenen Mitarbeitern für ihr Engagement indem er ihnen immer einen Stofftier-Waschbär schenkte. Diese Tradition griffen seine Kollegen als Idee auf und bedankten sich ebenso mit einem außergewöhnlichen Präsent. Sie schenkten ihrem scheidenden Kollegen, Herrn Wolfgang Ziegltrum, eine Tierpatenschaft mit Namensgebung für einen Waschbären, über die er sich riesig freute. Dieses Geschenk wurde ihm am 2. Oktober 2015 von seinen Kolleginnen und Kollegen persönlich überreicht. Bereits wenige Wochen später löste der Beschenkte sein Geschenk ein und fixierte einen Termin für die Namensgebungsfeier.

Am Freitag, 6. November 2015 war es dann soweit. Herr Wolfgang Ziegltrum reiste mit seiner Tochter und den Eltern in den frühen Morgenstunden aus München zur Namensgebungsfeier in den Tierpark Haag an. Die Waschbären hatten es sich nicht besonders fein gemacht um ihren Paten in Empfang zu nehmen. Sie standen keinesfalls Spallier, sondern ballten sich zu einem Knäuel oder einem wolligen Haufen – wie man es betrachtet – zusammen.

Da Waschbären dämmerungs- und nachtaktive Tiere sind, bekommt man sie am Tag nur sehr selten zu sehen. Tagsüber schlafen sie lieber in ihren Höhlen. Manche Arten halten sogar Winterruhe. Herr Ziegltrum konnte die Tiere aber trotzdem aus sehr kurzer Entfernung beäugen – immer mit einem gewissen Sicherheitsabstand, denn der Biss eines Tieres wäre nicht sehr angenehm. Dem Paten gefiel es sehr, die Tiere aus nächster Nähe in ihrem Unterschlupf zu beobachten und erleben. Leider waren sie sehr müde und nicht besonders aktiv.

Bei der Namenswahl für den Waschbären nahm die Kollegenschaft schon etwas Wichtiges vorweg. Sie ließen sich durch den Vornamen des Paten inspirieren und entschieden sich für "Wolfi". Dem Paten gefiel diese Entscheidung und freute sich, einen "Wolfi" in der Waschbäranlage zu wissen.

Für Herrn Ziegltrum und seine Familienangehörigen war es der erste Besuch im Tierpark Haag und die ersten Eindrücke waren überaus positiv. Obwohl er früher einige Jahre i der BMW Niederlassung in Steyr beruflich tätig war, lernte er die Region nicht näher kennen, denn während der Woche arbeitete er im Werk und am Wochenende fuhr er heim nach München. Der normale Ablauf eines Pendlerlebens.

Tierpflegerin Elke überreichte namens des Tierparks dem neuen namensgebenden Tierpaten die exklusive Namensgebungsurkunde. Der Namensgeber und seine Gäste ließen ""Wolfi" hoch leben und wünschen ihm natürlich ein langes Leben im Tierpark Haag,damit ihn sein Pate Wolfgang noch oft besuchen kann.

Fürs kommende Jahr plant die Tierparkleitung die Waschbärenanlage vollkommen neu zu gestalten, damit sie für Tiere und Besucher abwechslungs- und erlebnisreicher wird.