Tarpan 'Clooney'

Tierpatenfeier für Tarpan Hengstfohlen 'Clooney'

Die Tarpane gehören zu jenen Tierarten, die von Anfang an (seit 1973) in unserem Tierpark beheimatet sind. Sie zählen zu den Gründungstierarten. In der Beliebtheitskala unserer Gäste stehen Tarpane weit oben und werden besonders von Mädchen verehrt.

Am 6. März 2008 wurde im alten Tarpan Gehege, das noch in der Nähe des Eingangs angesiedelt war, ein Hengstfohlen geboren. Die ersten Wochen verbrachte das junge Pferd noch in diesem Areal. Jetzt leben die Tarpane in einem neuen Gehege, in der Nähe der Ponystation.

Von einer Bekannten erfuhr Frau Solveig Fritsch-Noninger über die Geburt des Tarpanfohlens. Da sie schon länger mit der Übernahme einer Tierpatenschaft geliebäugelt hatte, kam diese Nachricht zur rechten Zeit. Sie entschied sich für eine Tierpatenschaft mit Namensgebung.

Feier am 21. Juni 2008:

Es war nicht leicht einen Termin für die Namengebungsfeier zu finden, da alle Familienangehörigen dabei sein sollten. Am 21. Juni 2008 fand dann der Festakt statt. An diesem sehr heißen Tag kamen die Patin und ihre Gäste ordentlich ins Schwitzen.

Die Patin, Frau Solveig Fritsch-Noninger aus Wieselburg, wählte für den jungen Tarpanhengst den Namen 'Clooney' aus. Stadtrat Bernhard Lechner, als Vertreter des Tierparks Haag, und die Tierpfleger gratulierten und dankten der Tierpatin. Mit großer Freude übernahmen die Tierpatin und ihr Ehegatte Dr. med. Andreas Fritsch die exklusive Namengebungs-Patenschaftsurkunde aus den Händen der Tierparkverantwortlichen.

Mit dem einen oder anderen Glas, der Inhalt bleibt geheim, wurde auf 'Clooney' angestoßen und man ließ das Hengstfohlen hochleben. Tief gerührt über diese Ehre verneigte sich das junge Pferd vor seiner Patin, wobei ihm am allermeisten ein Sack, gefüllt mit Karotten, faszinierte.

Fotos von Clooneys Namengebungsfeier:

Bedauerlicherweise musste 'Clooney' im August 2013, wegen zu intensiv geführter Rangkämpfe unter den Tarpanhengsten, an einen privaten Halter abgegeben werden.