Pony 'Max' und 'Pinocchio'

Tierpatenfeier für Ponys

Offizielle Feier der Tierpatenschaften für 2 Unpaarhufer am 30. Mai 2008 im Tierpark Haag.
Die Patenschaft für diese Tiere übernahmen die Haager Gemeinderätin Hermine Freitag und Haags 1. Vizebürgermeister Rudolf Mitter.
Ein Pony, trägt nun den Namen „Max“ und ein Haflinger/Pony den Namen „Pinocchio“.

Beide Tiere gehören dem Sonderpädagogischen Zentrum (SPZ) Haag. Dank eines Zugeständnisses des „Tierpark Haag“ sind die Tiere hier eingestellt. Sie werden aber weiterhin von den Schülern und Mitarbeitern des SPZ Haag betreut.
Norbert Götz, Direktor dieser schulischen Einrichtung hatte die wunderbare Idee einer Patenschaft und konnte zwei für seine Schule zuständige Haager Mandatare als neue Paten gewinnen.

Spontan haben Gemeinderätin Hermine Freitag, die auch Obfrau der Sonderschulgemeinde Haag ist, und Vizebürgermeister Rudolf Mitter zugesagt, je eine Patenschaft zu übernehmen.
Bürgermeister Josef Sturm übergab an die beiden Paten die Patenschaftsurkunden mit der Bitte, auch in den kommenden Jahren die Patenschaft weiterzuführen.
Im Beisein von Haags Bürgermeister Norbert Götz, Vizebürgermeister Gerhard Suchan, Neo-Gemeinderätin Adelheid Schoberberger, Frau Annemarie Mitter und Direktor Norbert Götz wurden die Patentiere mit Äpfel und Karotten verwöhnt.

von links: Gemeinderätin Hermine Freitag, Patentier "Pinocchio", Tierparkmitarbeiterin Evelyn Sinzinger, 2. Vizebürgermeister Gerhard Suchan, Bürgermeister Josef Sturm, Pony "Max", 1. Vizebürgermeister Rudolf Mitter, Direktor Norbert Götz.

Weitere Bilder von der Patenschaftsfeier der Ponys: