Mangalitza Dietlinde

Mangalitzaschwein heißt Dietlinde

Eine größere Freude hätte seine Familie Herrn Ernst Dieter Kutschera aus Waidhofen an der Ybbs zu seinem 70. Geburtstag nicht bereiten können, als das Geschenk mit einer exklusiven Tierpatenschaft mit Namensgebung für ein Schwein.

Neben seinem großen Hobby als Petrijünger gilt seine Tierliebe den Schweinen. Mit einer Vielzahl von Andenken, Devotionalien, Bilder, Gegenständen, usw. die das Bild eines Schweines zeigen, hat er sich ein kleines persönliches Museum geschaffen.

Die Entscheidung für eine Namensgebung fiel auf den Tierpark, da hier viele verschiedene Suidae wie Wildschweine, Mangalitzaschweine oder Minischweine leben. Er entschied sich für die Mangalitzaschweine, die auch als Wollschweine bezeichnet werden. Da alle hier lebenden Mangalitzaschweine noch namenlos sind, hatter der Tierpate die Qual der Wahl, welches dieser Schweine wohl einen würdevollen Namen bekommen soll.

Als Patentier wurde ein 9 Monate altes weibliches Mangalitza Jungschwein auserkoren, das sich bei der Namensgebungsfeier gegenüber seinem Paten von der allerbesten Seite zeigte.

Der namensgebende Pate, Herr Kutschera, der dem Anlass stilgerecht mit einer mit vielen Schweinen verzierten Krawatte zur Feier kam, wählte für sein Patentier den Namen „Dietlinde“. Tier und Mensch schlossen schnell Freundschaft und Dietlinde ließ sich mit ihrer Leibspeise, frischen Äpfel, verwöhnen, wie die zahlreichen Bilder zeigen.

Die Namensgebungsfeier fand am Sonntag, 13. Juli 2014 statt. Das unfreundliche Wetter, es goss während der Feier wie aus Schaffeln, war als „Sauwetter“ einfach treffend.

Trotzdem brachten alle Gäste allerbester Laune mit und freuten sich mit dem Paten und seiner großen Freude über dieses Geschenk.

Distanziert beobachteten die Ehegattin und die Familienangehörigen den Mut, als sich ihr Ehemann, Vater, Schwiegervater und Opa unter die Schweine mischte und sie fütterte.

Nachdem der Namensgeber sein unersättlich scheinendes Patentier und die Artgenossen wohltuend gefüttert hatte, ließ er gemeinsam mit den anwesenden Familienangehörigen und den Tierparkvertretern „Dietlinde“ noch hochleben.

Der Tierpark dankt dem neuen Tierpaten für die Übernahme dieser Patenschaft.