Luchse Poldi & Toni

Tierpatenfeier Luchse Poldi und Toni am 21. August 2016

Die große Leidenschaft zur Tierfotografie und das große Interesse Tierparks und Zoos zu besuchen und zum Wohlergehen von Tieren einen zusätzlichen Beitrag zu leisten war für Herrn Alfred Ebner-Brunner die Entscheidung den Tierpark Haag mit einer Tierpatenschaft mit Namensgebung zu unterstützen. Als er wieder einmal auf Fotosafari im Tierpark unterwegs war, spielte der Zufall eine große Rolle, als an diesem Tag eine Namensgebungsfeier für den Luchs „Leonardo“ stattfand. Die 2 kleinen Luchse, die erst wenige Wochen vorher zur Welt gekommen waren, konnte er als einer der ersten Fotografen bildlich festhalten und gleichzeitig entschied er sich, Namensgeber dieser beiden Tiere zu werden. Als Termin für die Namensgebungsfeierr konnte der Sonntag, 21. August 2016, vereinbart werden.

Der Morgen des 21. Augusts erschien nicht gerade einladend. Es  schüttete wie aus Schaffeln, doch dies hielt Herrn Ebner-Brunner keineswegs ab mit seiner Gattin diesen Termin einzuhalten und natürlich auch zu kommen, denn wahre Tierfreund lassen sich davon nicht beirren.

Erfreulicherweise hielt sich vor Beginn der Feier um 9 Uhr der Regen zurück, wodurch das beabsichtigte Programm sogar ohne Regenschutz durchgeführt werden konnte.

Vor dem Luchsgehege offenbarte Herr Ebner-Brunner seiner Gattin, dass sie die Namensgeberin einer der beiden  Luchse wird. Nachdem das Geschlecht der beiden Tiere noch nicht 100 %ig festgestellt werden konnte, haben sie sich für 2 Namen entschieden, die für jedes der beiden Geschlechter passen könnte. „Poldi“ und „Toni“, so heißen nunmehr diese beiden Luchse, die am 24. Mai 2016 bei uns im Tierpark Haag zur Welt gekommen waren.

Bürgermeister Lukas Michlmayr übernahm die offizielle Übergabe der beiden Namensgebungsurkunden an Frau Herta Ebner-Brunner und an Herrn Alfred Ebner-Brunner aus Hilm, Marktgemeinde Sonntagberg.

Die beiden Luchse und auch die anderen Tiere, die im Gehege leben, zeigten sich überaus neugierig. Tierpfleger Harald Litschl lockte die Tiere mit dem einen und anderen Happen.

Exklusive Tierpaten mit einer Namensgebung erhalten als Zusatzgeschenke auch Eintrittskarten. Diese nahm Herr Ebner-Brunner aber nicht für sich in Anspruch sondern stiftete sie dem Bürgermeister, um auch Kindern aus sozial schwächeren  Familien in Haag die Möglichkeit zu einem kostenlosen Tierparkbesuch zu bieten.

Namens dieser Kinder ein herzliches Dankeschön an das Ehepaar Ebner-Brunner für dieses besondere Geschenk.