Känguru 'Kanga'

Patenschaftsfeier 09.07.2011

  • Patenschaftsfeier für Känguru Kanga.

Das Wohl der Mutter und des Babys liegt den beiden Kanga-Trainerinnen, Frau Astrid Köstler und Elisabeth Trixner, sehr am Herzen. Beruflich tragen sie zum Wohlergehen von Mutter und Baby sehr viel bei. Daher hat es sich für die beiden Damen geradezu angeboten auch eine exklusive Tierpatenschaft für ein Känguru-Weibchen, das Mutter geworden ist, zu übernehmen. Manchmal blickt noch das Känguru-Baby aus dem Beutel der Mutter, wenn es den Schutz der Mutter sucht. Aber immer öfter hüpft es bereits aus dem Beutel und erkundet die Umgebung.

Am 9. Juli 2011 erhielt dieses Känguruweibchen von Astrid Köstler und Elisabeth Trixner den passenden Namen „Kanga“. Warum erhielt dieses Känguru den Namen „Kanga“? Was ist nun Kanga oder ein Kangatraining? Kangatraining ist das ultimative Workout für Mama und ihr Baby im Beutel. Viele Antworten hiezu sind unter www.kangatraining.at nachzulesen.

Einige Kängurus zeigten sich an diesem Tag den Paten von ihrer neugierigen Seite. Sie genossen es mit Nüssen gefüttert zu werden und ließen sich streicheln. Von den Tierparkvertretern erhielten die beiden Kanga-Trainerinnen ihre Namensgebungsurkunde und natürlich wurde auf die Kängurumutter „Kanga“ angestoßen.

Der Tierpark dankt für die Übernahme dieser exklusiven Tierpatenschaft. 

  • Fotos von der Patenschaftsfeier für Känguru Kanga.