Braunbärin Hope

Namensgebungsfeier "Braunbär-Weibchen Hope" am 25. Septemner 2016

Im Zuge eines Tierparkbesuches kam Herrn Markus Jungwirth die Idee zu einem ausgefallenen Geburtsgeschenk für den runden Geburtstag seiner Freundin. Beim Rundgang fielen ihm die an den Tiergehegen angebrachten Informationstafeln über Tiernamensgebungen besonders auf, und damit war das Geburtstaggeschenk klar.

Nur, welches Tier könnte seiner Sonja besonders gefallen und welches Tier hat noch keinen Namen?

Während eines Tierparkbesuches wurden von den beiden jungen Leuten die Braunbären beobachtet und auf der Umzäunung fanden sie Informationen über die erst seit Kurzem im Tierpark Haag lebende Braunbärin. Dieses Braunbären-Weibchen hatte Zeit ihres Lebens wahrscheinlich kein allzu schönes Leben. Wo sie überall lebte und auch ihr Alter ist nicht bekannt.

Aufgrund der behördlichen Schließung eines osteuropäischen Zirkus’ leiteten die Verantwortlichen eine internationale Suche nach einem guten Platz in einem Zoo oder Tierpark ein. Diese Braunbärin dürfte, ihrem Verhalten nach,  zu einer Tanzbärin erzogen oder dressiert worden sein.

Als der der zoologische Leiter des Haager Tierparks, Dr.vet. Karl Auinger kontaktiert wurde, fiel seine Entscheidung, diese Braunbärin aufzunehmen und zu integrieren, sehr rasch. Die erforderliche Gehegegröße war vorhanden und die Hoffnung sehr groß, dass eine Integration zu den Artgenossen Akkas und Hannah gelingen könnte.

Da diese Braunbärin noch namenlos war, kam sie in die engere Auswahl für das Geburtstagsgeschenk von Herrn Jungwirth. Im Zuge eines weiteren Tierparkbesuches von Herrn Jungwirth und seiner Sonja erlebten die beiden die Fütterung der Braunbären. Bei diesem erlebnisreichen Aufenthalt überreichte Herr Jungwirth seiner Sonja das Geschenk, dass sie Namensgeberein der Braunbärin werden darf.

Am 25. September 2016 fand die offizielle Namensgebungsfeier statt. Herr Markus Jungwirth und Frau Sonja Derntl, beide aus Tragwein, kamen mit ihren Eltern, Großeltern und Geschwistern zur Feier. Die Bestellung für ein schönes Wetter wurde abgeschickt und die Lieferung traf rechtzeitig ein. Ein prachtvoller sonniger Tag begrüßte und begleitete die Ehrengäste aus dem Mühlviertel durch den Tierpark. 

Erfreulicherweise konnte auch der zool. Leiter, Dr. Karl Auinger, diese Namensgebungsfeier in seinem übervollen Terminkalender einplanen und daran teilnehmen. Die Braunbärin ist ihm durch die besonderen Umstände ihres Vorlebens sehr ans Herz gewachsen. Dr. Auinger erzählte den Ehrengästen viele Details zur Braunbärin, über deren Verhalten und die Eingewöhnungsphase in Haag.

Die Namensgeberin und ihr Freund durften bei dieser Feier die Braunbären füttern. Große Eisblöcke, in denen Obst und Gemüse „verpackt“ waren, wurden in die Anlage und in den Bärenteich geworfen. Mit viel Raffinesse versuchten die Bären diese Fresspakete herauszuholen, ohne dabei zu viel nass zu werden. Dem Braunbären-Männchen Akkas war dies egal, er sprang ins Wasser und holte sich schwimmend seinen Happen.

Frau Derntl erzählte bei der Übergabe der Namensgebungsurkunde die Idee ihrer Namenswahl. Die Braunbärin erhielt von ihr den Namen „Hope“. Dieses englische Wort bedeutet  „Hoffnung“ und soll das bisherige und das künftige Leben der Braunbärin gut darstellen. Die Hoffnung ist groß, dass es „Hope“ im Haager Tierpark besser gehen wird.

Dr. Auinger, Zoologischer Leiter des Tierparks, übergab der Namensgeberin die Namensgebungsurkunde und dankte herzlich Herrn Jungwirth für die Unterstützung des Tierparks mit dieser Exklusiven Tierpatenschaft. Nachdem alle „Bärin Hope“ noch hochleben ließen, genossen sie noch den Aufenthalt im Tierpark, verbunden mit dem Vorsatz bald wieder zu kommen.