Bison Marie

Tierpatenschaft mit Namensgebung Bison 'Marie' am 27. August 2017

Schon seit Langem faszinieren Herrn Mag. Andreas Vorlaufer die Bisons.Die mächtige Erscheinung machte diese Tierart zum größten Landsäugetier Amerikas.

Seine Ehegattin Michaela kennt ihren Andreas ganz genau und bemühte sich um ein besonderes Geburtstagsgeschenk in Verbindung mit Bisons zu finden. Nachdem das Ehepaar höchst interessierte Tierpark- und Zoobesucher sind und dank ihrer Nähe zum Wohnort in Steyr den Haager Tierpark oftmals besuchen, kam ihr der Gedanke den Haager Tierpark zu kontaktieren und zu unterstützen.

In der Bisonherde des Haager Tierparks lebt derzeit ein weibliches Jungtier für die eine Namensgebung möglich war. Dies hat Frau Vorlaufer gut gefallen und sie überraschte ihren Andreas mit diesem Geschenk. Zwar bekam Andreas das Geschenk zum Geburtstag im Juni, doch erst für 27. August 2017 konnte ein Termin  für die offizielle Namensgebungsfeier vereinbart werden.

Am Sonntagmorgen, des 27. August 2017, begrüßte ein strahlend schöner Tag die Ehrengäste. Der namensgebende Tierpate, Mag. Andreas Vorlaufer aus Steyr, begleitet von seiner Ehefrau Michaela und Mutter, sowie einiger Verwandter und Bekannter, wählte für die Bison-Kalbin den Namen „Marie“ aus.

Warum Marie? Die Inspiration dazu kam von der Physikerin und Chemikern Marie Curie (1867  -  1934). Geboren in Polen, übersiedelte sie zum Studium nach Frankreich, da in polnischen Hochschulen Frauen nicht studieren durften und blieb nach dem Studium in Frankreich. Im Rahmen ihrer Forschungen, für die ihr 1903 ein anteiliger Nobelpreis für Physik und 1911 der Nobelpreis für Chemie zugesprochen wurde, entdeckte sie gemeinsam mit ihrem Ehemann, Pierre Curie, die chemischen Elemente Polonium und Radium.
Unter den vier Mehrfach-Nobelpreisträgern ist Marie Curie die bisher einzige Frau und neben Linus Pauling die einzige Person, die Nobelpreise auf zwei unterschiedlichen Gebieten erhalten hat.

Mit Tierparkfutter versuchte der namensgebende Tierpate einen Kontakt zum Patentier aufzubauen, was als gelungen bezeichnet werden darf.
Die Vertreter des Tierparks überreichten dem Namensgeber die exklusive Urkunde. Herr Mag. Vorlaufer übernahm mit verständlichem Stolz die Ehre auch die Informationstafel über seine erfolgte Namensgebung am Tiergehege zu montieren.
„Hoch das Glas“ – der Namensgeber, seine Angehörigen und die Vertreter des Tierparks ließen „Marie“ noch hochleben.