Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Filter by Categories
Besucherfotos
Info
Patenfeier
Tiernews

Tierpatenschaft zum 90er

Veröffentlicht am: 14. Januar 2018

für Alpensteinbock „Charly“

Zu seinem 90. Geburtstag im Dezember 2017 machten Ida, Doris und Sonja ihrem Vater ein besonderes Geburtstagsgeschenk, nämlich eine Tierpatenschaft mit Namensgebung. Ihr Vater, ein überaus geselliger und unterhaltsamer Mensch, der viel Zeit mit der Familie und in der Natur verbrachte und Zeit seines Lebens viele hohe Berggipfel erklomm, aber auch die Erhebungen in seiner nahen Umgebung schätzt und im Tierkreiszeichen des Steinbocks geboren wurde, war es natürlich naheliegend sich für einen Alpensteinbock zu entscheiden. Glücklicherweise war einer der beiden männlichen Alpensteinböcke noch namenlos, wodurch sich die Töchter prompt für diesen Bock entschieden haben. Der Jubilar und Beschenkte ist Herr Karl Wild aus Ramingdorf in der Gemeinde Behamberg.

Am Sonntag, 14. Jänner 2018 fand die offizielle Namensgebungsfeier statt.  Herr Wild wurde von seinen Töchtern und Familienangehörigen begleitet. Das Wetter zeigte sich von seiner charmanten winterlichen Seite, Schneeflocken begleiteten diesen besonderen Tag.

Einer der beiden Alpensteinböcke erhielt im Jahr 2015 von einem Steyrer Buben den Namen „Bruno“. Der bisher noch namenlose Steinbock wurde am 1. Juni 2011 im Zoo Helsinki, Finnland, geboren und am 24. November 2013 mit Artgenossen in den Haager Tierpark in die neugestaltete, eindrucksvolle Felsenanlage übersiedelt. Seit Anbeginn fühlen sich die Steinböcke in diesen Areal sichtlich wohl. Die Vergrößerung der Familien spricht Bände.

Für diesen auserwählten Bock entschied sich Herr Karl Wild, abgeleitet oder inspiriert vom eigenen Vornamen,  für den Namen „Charly“,  sicherlich mit ein Grund,  weil auch Karl Wild sehr viel und gerne auf den Felsen im Gebirge unterwegs war.

Dr. Karl Auinger, Zoologischer Leiter des Tierparks, sind diese Alpensteinböcke auch ans Herz gewachsten, vielleicht auch ein Grund, weil er diesen Steinbock nach einem Unfall operierte und ihm vor dem fast sicheren Tod bewahrte. Es war ihm daher auch eine ganz besondere Ehre Herrn Karl Wild mit der überreichten Namensgebungsurkunde zu danken.

Gemeinsam mit den mitangereisten Töchtern und Familienangehörigen und Tierpflegern ließ der Namensgeber Karl Wild seinen „Charly“ hochleben.

Herr Karl Wild erlebte schon in jungen Jahren ein Ereignis, worauf er sich auch heute noch gerne zurückerinnert. Im Jahr 1932 wurde er als 5-jähriger Bub von seinem Vater auf dem Fahrrad mitgenommen und die beiden fuhren von Behamberg nach Haag zur Stadterhebungsfeier.

Sehr gerne ließ er sich im Tierparkeingangsbereich auch mit dem Gründer des Haager Tierparks, Bgm. Ernst Huber, fotografieren.

Bilder

Videos

Audio Sounds

Downloads